Zum Inhalt springen

Tarifrunde 2023

Warnstreiks im November in Bremen

Die GEW Bremen hat ihre Mitglieder an den Schulen und den ReBUZ in Bremen, die unter den Bereich des TV-L fallen am 15. und 16. November zum Warnstreik aufgerufen! Danach folgte der große Streiktag am 20.11. an den Hochschulen/der Universität. Dabei wird es nicht bleiben...

Nach zwei ergebnislosen Runden hat die GEW bundesweit zu Warnstreiks aufgerufen, weil es jetzt darum ging,

Flagge zu zeigen…

Um unseren berechtigten Forderungen kraftvoll Nachdruck zu verleihen, hat die GEW Bremen ihre tarifbeschäftigten Mitglieder im Geltungsbereich des TV-L und des TV Prakt–L an den Schulen und den ReBUZ in Bremen sowie Beschäftigte bei freien Trägern (MartinsClub, ASB, Stadtteilschule, Paritätisches Bildungswerk…), für die der TV-L zur Anwendung kommt zunächst zu 2 Streiktagen 15. und 16. November 2023 aufgerufen. Danach folgte die Universität/Hochschule und die studentischen Mitarbeiter:innen.

An diesen Tagen folgten allein in Bremen und Bremerhaven viele Hundert Mitglieder den Aufrufen der GEW.

Die GEW Bremen dankt euch für dieses super Engagement :-)

Streikbilder aus dem Dezember – finaler Streiktag am 6.12.2023

Mit den Warnstreikaufrufen soll der Druck auf die Arbeitgeber erhöht werden, bis zur dritten Verhandlungsrunde, die am 7. Dezember beginnt, endlich ein Angebot für angemessene Lohnsteigerungen vorzulegen.

Auch in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder hat die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) kein Angebot vorgelegt.

Stattdessen blockierten sie jeglichen Fortschritt.

Das ist eine Provokation! Die Arbeitgeber haben offensichtlich in vielen Fragen ihren gesellschaftlichen und sozialen Kompass komplett verloren. Sind doch auch sie in der Verantwortung, Grundvoraussetzung für gelingende Bildungsbedingungen zu ermöglichen. Das heißt: nicht zuletzt eine auskömmliche Bezahlung.

Nun werden auf der Straße zeigen müssen, was wir von dieser Hochnäsigkeit der Arbeitgeber halten. Dafür brauchen wir hier in Bremen eure starke Beteiligung.

Die Inflation ist noch nicht vorbei. Spürbar für so viele ist, dass bereits Mitte eines Monats wenig bis gar kein Geld mehr zur Verfügung steht :-(
Für uns ist völlig unstrittig, dass die Beschäftigten aus den vergangenen beiden Jahren einen großen Nachholbedarf beim Gehalt habt.

Alle, seien es angestellte Lehrkräfte, Erzieher:innen, Fachkräfte für Inklusion (Schul)-Sozialarbeiter:innen, Sprachförderlehrlehrkräfte, Verwaltungsangestellte an Schulen…, sind wegen der herausfordernden Arbeitsbedingungen und des Fachkräftemangels am Limit. Um diese Berufe für die, die täglich „das Unmögliche möglich machen“ aber auch für junge Menschen, die ins Erwerbsleben starten, wieder attraktiver zu machen, müssen die Arbeitsbedingungen besser werden und die Gehälter deutlich steigen

Kleine Streikhilfe 

  • Die GEW ruft  zum Streik auf! 

  • Jede/r aufgerufene Angestellte darf sich daran beteiligen (Das gilt auch für (noch-) Nicht-Mitglieder  Grundrecht!!!) 

  • Ich informiere die Schul- oder Einrichtungsleitung, dass ich teilnehme – muss nicht – ist aber freundlich :-)

  • Ich suche und finde Infos der GEW an meiner Schule oder Arbeitsstelle (fragen!!!) 

  • Ich suche (und finde) Verbündete an meiner Schule oder Arbeitsstelle


Am Streiktag: 

  • Ich trete in die GEW ein, da ich nur dann Streikgeld erhalte und umfassend rechtlich geschützt bin

  • Ich  trage mich in die Streiklisten ein. Auch online unter www.streikliste.de [wird am Streiktag freigeschaltet]

Wichtig – Wichtig – Wichtig:

Sprecht mit euren Kolleg:innen, ob angestellt oder verbeamtet, tragt Euch ggf. in die Listen an Eurer Schule ein und zeigt damit den Kolleg*innen Eure Streikbereitschaft.
Es wird noch einige Streiktage geben.

Infos findet ihr – immer aktualisiert – auf:

Fragen zu Streik:

Bei Nachfragen könnt ihr euch (fast) jederzeit an uns wenden:

Katharina Krieger: krieger [at] gew-hb [dot] de | mobil 0174-9722737 | Inge Kleemann: kleemann [at] gew-hb [dot] de

Also, Kolleg:innen, auf geht’s – für eine erfolgreiche Tarifrunde!

Informationen für GEW-Kolleg:innen aus Bremerhaven:

Bilder und Infos zu dem Warnstreik am 16. November 2023 in Bremerhaven [mehr erfahren...]

Kontakt
Inge Kleemann
Organisationseferentin
Adresse Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Telefon:  0421-33764-48
Kontakt
Katharina Krieger
Organisationsreferentin
Adresse Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Mobil:  0174 9722737
Links
  • Hier gibt's den Antrag auf Streikgeld