GEW Bremen
Du bist hier:

Frischluft Mehr Politikunterricht für Politiker!

Gedicht, angerichtet mit zwei Bildern (Oder auch: Was willst du denn mal werden? Ich bin nichts, ich kann nichts, gebt mir eine Uniform)

16.09.2021 - Wilfried Meyer

Die Lügen wollen wir entkernen
Von Afghanistan lernen, heißt siechen lernen
20 Jahre, tolle Masche
Alle arm in Schutt und Asche
So’n Cyber-Krieg, ob sich das lohne
Interessiert die nicht die Drohne
Ja, wenn ich nur im Reichstag throne
Oder gar in Ramstein wohne
Am Schreibtisch wird gemacht die Planung
Vom Krieg da draußen ohne Ahnung

Was du da tust, ahnst du den Zweck
Du drückst nur auf den Knopf ganz keck
Und irgendwo fliegt die Rübe weg
Was ich daran dringend lobe?
Es geht ganz ohne Richterrobe
Na klar, das war ein Terrorist
Das sieht doch jeder, dass er’s ist

Am Knopf arbeiten doch nur die Besten
Sichern Werte für den Westen
Der Tod kommt gerne aus dem All
In vielen Fällen kollateral
Tote Zivilisten in Afghanistan
Nur 20000, kommt nicht drauf an

Die letzten 10 beim Abzug noch
Sag ich doch
Die Kompanie, Pfeifen und Flöten
Spielen einen Tusch
’Militär verballert Steuerkröten
Verteidigst uns am Hindukusch?

Wär das dein Job, wär das nicht gut?
Das tätest du sehr gerne machen?
Kein Hirn im Kopf, nur Fleisch und Blut
Das schaffst du locker, ist zum Lachen

Trau dich was und komm mal her
Wir nehmen dich bei der Bundeswehr.
Und kriegst du da den Hals nicht voll,
dann geh mit uns zum Bundes-Zoll
da kommst du toll auf deine Kosten
die Mülleimer sind voll, zum Kotzen
das stört dich nicht, hörst du den Knall
bau für die den Firewall
hau rein auf deiner Tastatur
trau dich, bitte trau dich nur