GEW Bremen
Du bist hier:

Gewaltfreie Kommunikation

Konflikte als begrüßenswerte zwischenmenschliche Verbindungsmomente

Oft ist uns nicht bewusst wie viel Gewalt in der Annahme steckt: „Ich fühle mich schlecht, weil du...“. Die Resonanz ist ein negatives Selbstbild, Verteidigung  oder Gegenangriff. Und am Ende fühlt sich keiner verstanden. 

Basierend  auf  der  Erkenntnis,  dass  alles  was  wir  tun  der  Erfüllung  von  Bedürfnissen  dient  und  dass  alle  Menschen  die  gleichen  Bedürfnisse  haben,  zeigen  uns  die  Lehren  von  Marshall  B.  Rosenberg,  wie  wir  mit  einfachem  Handwerkszeug  eine  Haltung  entwickeln  können,  die  uns  Konflikte  als  begrüßenswerte  zwischenmenschliche  Verbindungsmomente  erleben  lässt.  Wir verändern unsere Art zu kommunizieren, indem wir das ausdrücken, was in uns wichtig ist. Gleichzeitig lernen wir auf eine neue Weise zuzuhören: absichtslos, neugierig und voller Interesse, was den anderen bewegt.

Eine  Haltung, die im familiären und im beruflichen  Kontext  Begegnungen positiv gestalten lässt und Beziehungen nachhaltig stärkt. 

Die  Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, reale Konflikte aus ihrem Leben einzubringen, mit Hilfe der 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse, Bitten) sich selbst und dem Konfliktpartner ein tiefes Verständnis entgegen zu bringen und damit eine Grundlage für  beiderseits annehmbare Lösungen zu schaffen. 

Montag 28.09.2020, 9 – 16 Uhr
Bremen, DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22 – 28 
Leitung: Petra Kumm 
Kostenanteil: 10 € inkl. Verpfl. (Nicht-Mitglieder 40 €) 

Termin
28.09.2020, 09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
DGB-Haus | Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Teilnahmebeitrag
10 € inkl. Verpfl. (Nicht-Mitglieder 40 €)
Anmeldestatus
noch Plätze frei!
Anmeldeschluss
18.09.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner