GEW Bremen
Du bist hier:

Arbeits- und Lernbedingungen an niederländischen Schulen

– Exkursion nach Groningen

Fortbildungsreise in die Niederlande

Arbeit und Leben bietet in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Internationales der GEW Bremen für den 8./9. Februar 2018 eine Fortbildungsreise in die Niederlande an. Ziel dieser Reise ist es, über den Tellerrand zu schauen und das Schulsystem unserer Nachbarn kennenzulernen.

So werden wir am Donnerstag, den 8.2. Schulen in Winschoten in der Nähe von Groningen besuchen und uns vor Ort über aktuelle Fragen wie den Umgang mit Inklusion und andere Unterrichtsbedingungen informieren. Am Nachmittag treffen wir Kolleg*innen der Bildungsgewerkschaft AOb (Algemene  Onderwijsbond) und tauschen unsere Erfahrungen bezüglich der Arbeitsbedingungen an niederländischen und deutschen Schulen aus.

Am Freitag, den 9.2. werden wir dann die Gedenkstätte des „Polizeilichen Judendurchgangslagers Westerbork“ besuchen, von wo aus auch zahlreiche Bremer Juden in die Vernichtungslager nach Auschwitz geschickt wurden. Wir werden dort auch erfahren, wie das Thema Holocaust an niederländischen Schulen unterrichtet wird.

Wir werden für die Anreise Fahrgemeinschaften organisieren.

In Kooperation mit Arbeit und Leben Bremen e. V.

 

Donnerstag 8.2.2018 – Freitag 9.2.2018

Groningen, Niederlande

Leitung: Franz Dwertmann

max. Teilnehmerzahl: 20

Kostenanteil: 40 € für GEW-Mitglieder incl. Unterkunft/Verpfl.  (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitgl. 150 €) 

Bei eintägiger Teilnahme ermäßigter Beitrag

Einzelheiten zur Organisation werden im Januar bekanntgegeben

Beginn
08.02.2018, 10:00 Uhr
Ende
09.02.2018, 17:00 Uhr
Veranstaltungsort


Groningen
Teilnahmebeitrag
Kostenanteil: 40 € für GEW-Mitglieder incl. Unterkunft/Verpfl. (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitgl. 150 €)
Anmeldeschluss
20.01.2018
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Referent_in
Werner Pfau
Arbeitskreis Internationales