GEW Bremen
Sie sind hier:

Personalrat Schulen BremerhavenUnbequemer Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen

Elke Suhr ist neue Schulpersonalratsvorsitzende in Bremerhaven

16.01.2019 - Elke Suhr

Mein Name ist Elke Suhr. Ich bin Sonderpädagogin an der Lutherschule in Bremerhaven-Lehe. Zum August 2018 wurde ich zur Personalratsvorsitzenden für den Bereich Schulen in Bremerhaven gewählt. Übernomen habe ich das Amt von Dorothea Schulz, die nach langjähriger Personalratsarbeit als Vorsitzende ihr Amt zurückgegeben hat, um dann zum Februar 2019 in den Ruhestand zu gehen. An  dieser Stelle vielen Dank an Dorothea für ihre langjährige engagierte Arbeit im Personalrat. Wir werden deinen Humor, dein immenses Wissen und deine Erfahrung vermissen. Als Personalratsvorsitzende arbeite ich im Team zusammen mit meiner Stellvertreterin Susanne Carstensen, Schulsozialarbeiterin von der Oberschule Geestemünde, die ihr Amt ebenfalls im Sommer vergangenen Jahres angetreten hat.

Es ist unser Ziel, uns für verbesserte Arbeitsbedingungen in den Schulen einzusetzen, die besonders zu Zeiten des Fachkräftemangels auf allen Ebenen immer schwieriger werden. Dieser Fachkräftemangel hat Auswirkungen auf alle in und für Schule Beschäftigten. Deshalb setzen wir uns in vielen Gesprächen und Verhandlungen mit der Schulaufsicht, der Amtsleitung, den Abteilungsleitungen und dem zuständigen Dezernenten dafür ein, diesem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Weiterqualifizierung von Quereinsteigenden in den Beruf der Lehrkraft, die Bedingungen, unter denen die Arbeit und die Weiterqualifizierung für alle Beteiligten möglich ist, zu verhandeln, ist ein Thema, dem ich mich verstärkt widme. Transparente und angemessene Arbeitszeitregelungen und Arbeitsbedingungen für das nicht-unterrichtende pädagogische Personal zu schaffen, ist uns dabei ebenfalls ein wichtiges Anliegen, welches federführend von Susanne übernommen wurde. Wir setzen uns für klare und gute Bedingungen für alle Teilzeitkräfte ein und streben eine entsprechende Dienstvereinbarung an.

Und immer wieder sind wir gerne bereit - zusammen mit unserem Gremium - unbequeme Fragen und Anträge zu stellen sowie unbequeme Sachlagen aufzudecken und anzumahnen.

Zurück