GEW Bremen
Du bist hier:

Türkei: Gleichschaltung der Bildung?

GEW diskutiert mit Gästen aus Wissenschaft und Gewerkschaft in der Türkei

Offiziell geht es immer nur gegen die Gülen-Bewegung und die Unterstützung von ‚Terrorismus‘, in Wirklichkeit arbeitet die AKP-Regierung gerade daran, jede ernst zu nehmende Opposition auszuschalten. Mit Hilfe des Ausnahmezustands werden demokratische Rechte außer Kraft gesetzt und Massenentlassungen in Bildung und Justiz sowie die Schließung von kritischen Medien legitimiert. Inzwischen wurden tausende Mitglieder der Bildungsgewerkschaft Eğitim Sen suspendiert. Schon vor dem Putsch wurden „AkademikerInnen für den Frieden“ verfolgt und entlassen.

Bremen – Diese Informationsveranstaltung zur Lage des Bildungswesens und der Universitäten in der Türkei, dient zur konstruktiven Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex und gibt Einblicke in die Situation von Betroffenen.

Dazu werden folgende Gäste erwartet:

Sakine Yilmaz, vor kurzem aus der Türkei geflüchtete Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Eğetim Sen

Dr. Cetin Gürer, Soziologe und ehemaliger Hochschullehrer in Istanbul

Dr. Ulrike Flader, Soziologin, Unterzeichnerin des Akademiker-Aufruf

Termin
03.11.2016, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
DGB-Haus | Bremen | Tivoli Saal
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Werner Pfau
Arbeitskreis Internationales