GEW Bremen
Du bist hier:

Wilde Wochen

Veranstaltung zur Ausstellung

Wilde Wochen Bremen: Blau – ein ermutigendes Stück zu Suchterkrankungen in Familien" Premiere am 6. Mai um 19h digital per Zoom

Wie Sie schon erfahren haben, mussten wir die Planung anpassen, und sind noch dabei, die neuen Formate zu entwickeln. Gleichzeitig nutzen wir die Zeit und stärken uns nach innen, mit Proben und gemeinsamer Arbeit.  Im Februar haben wir die Wilden Wochen per Hybridformat eröffnet. Es gab eine virtuelle Ausstellungseröffnung und ein buntes und bewegendes Programm aus Reden, Szenen aus dem Stück „Schwefelgelb“, Interviews mit Spieler*innen, Videos und Musik zu erleben. Das hat sowohl uns als auch den Teilnehmer*innen immens gutgetan. 

Unsere nächste Premiere ist für den 06.05.2021 um 19h geplant:
Wir inszenieren „Blau – ein ermutigendes Stück zu Suchterkrankungen in Familien“.Ihr dürft gespannt sein! Weitere Auftritte und Infos findet Ihr auf unserer Internetseite. Auch die sehenswerte Ausstellung ist, nach Voranmeldung, noch bis Ende Mai in den Räumen der Wilden Bühne zu besichtigen.Bitte melden sie sich per E-Mail unter Michaela.Uhlemann [at] wilde-buehne-bremen []dot] de an. Sie bekommen den link dann rechtzeitig zugesandt. Wir erhoffen uns eine lebendige und technisch verfeinerte Veranstaltung mit regem Zuspruch von Ihrer Seite.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch noch einmal auf die schon virtuell eröffnete Ausstellung „Wenn wir wissen was uns bewegt, können wir was bewegen“, mit Werken von Rehabilitand*innen des Reha- Zentrums Alt- Osterholz hinweisen, die wir am 22.1.2021 im Rahmen der Wilden Wochen eröffnet haben. Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung vor Ort zu besuchen. Die beeindruckenden Werke werden noch bis Mitte Mai im Theater im Volkshaus gezeigt. Auch hier möchten wir Sie bitten, sich vorher per E-Mail anzumelden. 

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und Sie in zwei Wochen persönlich begrüßen zu dürfen.

Michaela Uhlemann-Lantow & Team.

im Volkshaus, Hans-Böckler-Str. 9 | 28217 Bremen | T. 0421 - 69 69 77 40 oder 0421 - 43 139 60 | buero [at] wilde-buehne-bremen.de | www.wilde-buehne-bremen.de

Jahresanfang und Wilde Wochen Bremen (Phase 1): Was geht?

„Wenn wir wissen was uns bewegt, können wir was bewegen“

Wir müssen unsere Arbeit erneut ausjustieren und dementsprechend leider auch das für Januar geplante Festival Wilde Wochen 2021 umstrukturieren. Aufgrund der aktuellen Lockdown- Situation haben wir, wie versprochen, das Programm den Umständen angepasst. Zur Erinnerung:  Unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung sollten die 1. Wilden Wochen Bremens, (Phase 1) am 20. Januar 2021 beginnen. Phase 2 schließt dann im Oktober 2021 an.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf den Artikel „Große Sorgen bei der Wilden Bühne“ im Weser Kurier hinweisen (08. 01.21), der unsere Situation treffend beschreibt: Die geplanten Auftritte und damit verbundenen Formate, die im Januar nicht stattfinden können, sollen im Laufe des Schulhalbjahres sobald wie möglich nachgeholt werden. Wir informieren jeweils aktuell über den neuesten Stand. Außerdem werden wir die Zeit für kreative Arbeit in und mit dem Ensemble nutzen sowie zur Einübung unseres neuen Stücks „Blau“ (Premiere am 6. Mai 2021).

Die Eröffnung der Wilden Wochen sowie die Ausstellung am Freitag, den 22. Januar 2021 mit Werken von Rehabilitand*innen des Reha- Zentrums Alt- Osterholz wird, wie angekündigt, stattfinden, jedoch im geschlossenen Rahmen. Die Ausstellung wird für Einzelbesichtigungen zugänglich sein. Bitte melden sie sich dafür vorher per E-mail an.

Nun hoffen wir auf bessere Zeiten und versuchen, gemeinsam mit Ihnen, das Beste daraus zu machen. Aktuelle Infos zu den Wilden Wochen finden Sie auf unserer Internetseite.

Team der Wilden Bühne Bremen

Das aktuelle Programm finden Sie auf unserer Website www. wilde-buehne-bremen.de

  • buero [at] wilde-buehne-bremen.de
  • telefonisch 0421 - 69 69 77 40
Termin
06.05.2021
Veranstaltungsort


Online
Teilnahmebeitrag
kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder 15 €)
Anmeldeschluss
08.03.2021
Kalendereintrag herunterladen (ICS)