GEW Bremen
Sie sind hier:

Prekäre Beschäftigung an außeruniversitären Forschungsinstituten

Einladung zu einem Erfahrungsaustausch

Während es sich mittlerweile herum gesprochen hat, dass die Arbeitsbedingungen für befristet angestellte wissenschaftliche Mitarbeiter*Innen (WiMi) an den Universitäten schwierig sind, bleibt die Vorstellung von den Arbeitsverhältnissen in der außeruniversitären Forschung davon seltsam unberührt.

Laut Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs sind rund 93% des wissenschaftlichen Nachwuchses an Hochschulen und Universitäten befristet angestellt. An den außeruniversitären Forschungsinstituten liegt dieser Anteil bei 84%. Von allen WiMis an Universitäten waren 2015 knapp 70% befristet angestellt, während es an den außeruniversitären Forschungsinstituten zwischen 60 % (Fraunhofer) und 80% (Max Planck) waren. Wenn es nach dem Willen der Wissenschaftspolitiker*innen geht, soll die außeruniversitäre Forschung  weiter wachsen und mehr publizieren. Von festen Stellen ist jedoch keine Rede.

Statistisch ist die Situation an Universitäten und Forschungsinstituten also vergleichbar. Doch das unterschiedliche Problembewusstsein kann für die Betroffenen sehr belastend sein. Ein weiter Aspekt ist, dass man sich in der außeruniversitären Forschung zwar oft mehr auf seine Forschung konzentrieren kann, im Gegenzug jedoch meist die Lehrerfahrung fehlt, um sich erfolgreich an Universitäten beispielsweise auf die Tenure Track Professuren des Bund-Länder-Programms zu bewerben.

Unser erstes Treffen (am Mittwoch, dem 7. November 2018) hat mir viel Freude gemacht und viele interessante Fragen aufgeworfen. Unter folgendem Link findet Ihr die Pressemitteilung der GEW zu dem Urteil über Kettenbefristungen in der Wissenschaft, von dem ich erzählt hatte

https://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/bundesarbeitsgericht-keine-grenzenlose-kettenbefristung-aus-drittmitteln/

Es freut mich sehr, dass Ihr ebenfalls unseren Austausch fortsetzen möchtet. Für unser zweites Treffen schlage ich den 29. Januar 2019 um 17 Uhr vor. Für den Ort hätte ich gerne ein kurzes Stimmungsbild von Euch, sollen wir uns in Bremerhaven treffen oder lieber wieder in Bremen?

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle der GEW

Inge

Kontakt und weitere Infos: kleemann [at] gew-hb [dot] de

Termin
29.01.2019, 17:00 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW Geschäftsstelle
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Inge Kleemann
Organisationseferentin
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
0421-33764-48