Zum Inhalt springen

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen!

Für uns Gewerkschaften ist Demokratie das Fundament von Arbeit, Wirtschaft und Zusammenleben. Wir als DGB stehen an vorderster Front im Kampf gegen Hetze, Diskriminierung und antidemokratische Kräfte, um die Demokratie zu schützen und zu stärken.
Foto: Friedrich-Ebert-Stiftung

In den kommenden Wochen bis zur Europawahl am 9. Juni wollen wir in Bremen verstärkt auf die Bedeutung der Demokratie und die Gefahren des Rechtsextremismus hinweisen mit verschiedenen Veranstaltungen und einer eigenen Ausstellung im Bremer Gewerkschaftshaus.

  • Am 25. Mai: Aktions-Forum für Demokratie
    24./25. Mai - Forum Demokratie stärken: Was wir jetzt tun können!
    Von 10:30-17 Uhr: mit dem Schwerpunkt auf Strategien und Aktiv werden für die Stärkung der Demokratie und gegen rechte Ideologie und Faschismus.
    Das Programm richtet sich an alle, die sich im Einsatz für Demokratie und gegen Faschismus und Diskriminierung weiterbilden und vernetzen wollen.
    Das Forum ist Teil der überregionalen Kampagne "Im ganzen Land: Rechtsextremismus stoppen." Mehr Informationen über die Kampagne gibt es hier: www.rechtsextremismus-stoppen.de.
    Die Anmeldung für das Aktionsforum bitte an: alina.schulte [at] dgb [dot] de
  • Am 28. Mai: Erinnerung an Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Deutschland und Europa
    Erinnerung an den Gewerkschafter und Widerstandskämpfer Edo Fimmen
    Edo Fimmen war Weltbürger und seiner Zeit voraus. Nach 1933 unterstütze er den Widerstand gegen die Nazis und organisierte mit Seeleuten, Hafenarbeitern und Eisenbahnern ein ausgeprägtes Netz illegaler Informationskanäle, das auch Willy Brandt vom Exil aus nutzte.
    Edo Fimmen half vielen von Verhaftungen bedrohten Gewerkschaftlern zur Flucht ins Ausland.
  • Ab heute, bis 09. Juni: Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen"
    Die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros Brandenburg in Potsdam der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.
    Die Ausstellung stellt sich den Fragen: Warum eigentlich Demokratie? Warum ist Rechtsextremismus so gefährlich? Welches Weltbild steckt hinter der rechtsextremen Ideologie? Was ist die Taktik rechtsextremer Parteien? Wie sieht die rechtsextreme Jugendszene aus und was macht sie vermeintlich attraktiv? Welche Aktivitäten der rechten Szene gibt es im Land Brandenburg? Und wie kann man als Demokrat/in auf rechtsextremistische Äußerungen und Taten reagieren? Die Ausstellung möchte damit zu Zivilcourage gegen eine Normalisierung rechter Einstellungen ermuntern.
    https://www.fes.de/landesbuero-brandenburg/themen-reihen-gespraechskreise/ausstellung-gegen-rechtsextremismus
    Die Ausstellung kann bis zum 09. Juni in der Zeit von 8 bis 18 Uhr bei uns im Gewerkschaftshaus besucht werden. Für Schulklassen oder interessierte Gruppen bietet Nils Stubinitzky eine Führung an, Anmeldung dazu unter nils-richard.stubinitzky [at] dgb [dot] de.
Beginn
Ende