Zum Inhalt springen

Afterwork der Bremer Arbeitszeitinitiative

mit Monique Trödel

Der Kampf um die 35-Stundenwoche - Erfahrungen, Erfolgsbedingungen, Folgerungen für heutige Kämpfe um Arbeitszeitverkürzung

Monique Trödel, lange Jahre Vertrauensfrau von IG Druck&Papier, IG Medien und ver.di und Betriebsrätin beim Weserkurier, hat sich bereit erklärt, uns von ihren Erfahrungen im Kampf um die 35-Stundenwoche 1984 zu berichten und mit uns über die Erfolgsbedingungen dieses Kampfes und die Schlüsse, die wir für heutige Kämpfe für Arbeitszeitverkürzung daraus ziehen können, zu diskutieren.
Wir haben uns entschlossen, das als Afterwork-Abendveranstaltung zu machen, für die uns der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt freundlicherweise Räumlichkeiten im Forum Kirche zur Verfügung stellt bzw. bei schönem Wetter den Garten.
Ebenso sorgt er für Getränke. Dafür herzlichen Dank! Jede*r von den Teilnehmenden sollte sich etwas Verpflegung mitbringen.

Wir starten um 18:30 mit einem Input von Monique und danach können wir dann alle Fragen stellen, die wir zur 35-Stundenwoche schon immer fragen wollten und mit ihr gemeinsam diskutieren, welche Bedingungen von Erfolg und auch Misserfolg es dabei gab und was das für unsere heutigen Kämpfe um Arbeitszeitverkürzung bedeuten könnte.
Über zahlreiches Erscheinen und rege Diskussion würden wir uns sehr freuen. Die Einladung kann auch an Menschen, die sich in irgendeiner Form für Arbeitszeitverkürzung interessieren oder engagieren, weitergegeben werden.

Es gilt die 3G-Regel und bei Tagen im Innenraum ist das Tragen einer Maske erwünscht.
 
Damit wir planen können, wird um Anmeldung unter dem Link:
https://lets-meet.org/reg/3c19bafeaf6fd0b7e7 bis 16.05.22 gebeten.

Eine Veranstaltung der Bremer Arbeitzeitinitiatve

Termin
18.05.2022, 18:30 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort
Forum Kirche
Hollerallee 75
28209 Bremen
Anmeldeschluss
16.05.2022
 Routenplaner