GEW Bremen
Du bist hier:

Warum es nicht rund läuft

Die Lehrkräfteausbildung ist oft mangelhaft - Vorwort zum Schwerpunkt

16.06.2018 - Karsten Krüger

In Bremer und Bremerhavener Schulen und Klassenzimmer werden immer mehr Studierende eingesetzt. Die Gründe sind vielfältig: Weil wenig Personal auf dem Lehrkräftearbeitsmarkt zu finden ist. Weil die Attraktivität, im kleinsten Bundesland zu unterrichten, begrenzt ist. Weil Lehramtsstudierende günstiger sind als vollausgebildete Lehrkräfte. Und das ist nur ein Beispiel, warum im Land Bremen eine nachhaltige Ausbildung von Nachwuchspädagogen oft schwierig und mangelhaft ist.

Bei den Recherchen zu unserem Schwerpunktthema haben unsere Autorinnen und Autoren weitere Aspekte herausgefunden, die belegen, dass es im Bereich Lehrkräfteausbildung seit langem nicht rund läuft. Sie haben mit Experten/innen in der Universität, im Landesinstitut für Schule gesprochen, sie haben Mentoren/innen und Fachleiter/innen befragt und es kommen natürlich auch Referendare/innen zu Wort. Das Bremen braucht händeringend gut ausgebildete Lehrkräfte und das schnell und am besten sofort. Hinweise, wie das zu schaffen sein könnte, sind auf den folgenden elf Seiten zu lesen.

Die Bebilderung unseres Schwerpunkts sind Porträts von Mentoren/innen und Fachleitern/innen, die gleichzeitig ihre Meinung sagen, wie die Ausbildung von Referendaren/innen besser organisiert werden kann oder müsste. Dazu haben wir im Landesinstitut für Schule, also dem Ort, wo der Bremer Lehrkräftenachwuchs seine Ausbildung abschließt, Motive gesucht und fotografiert.

Zurück