GEW Bremen
Du bist hier:

VorwortVerordnet und durchgezogen

Schwerpunkt

Prüfungen in der Pandemie

 

16.05.2021 - Karsten Krüger

Im Frühjahr beginnt in den Schulen die Zeit der Abschlussprüfungen. Das Abitur, der Mittlere Schulabschluss und die Berufsbildungsreife stehen an. Und die Pandemie ist noch nicht überstanden, im Gegenteil. Sie prägt weiterhin weite Teile unseres Alltags. Das Virus bedroht weiter Lernende, Lehrende und andere Beschäftigte gleichermaßen. Viele haben Angst, sich zu infizieren. Auch weil sie den Gesundheitsschutz in Kitas, an Schulen und Hochschulen für nicht ausreichend halten. Die Prüfungen am Ende des Schuljahres werden dennoch mehr oder weniger durchgezogen. 

Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Autorinnen und Autoren gebeten, die Situation an ihren Arbeitsplätzen zu beschreiben und darzulegen, wie es zu Verbesserungen kommen kann. Ihre Einschätzungen aus den verschiedensten Blickwinkeln der Bremer Bildungslandschaft zeigen deutlich auf, wo es hakt und was die verantwortlichen Personen in Politik und Verwaltung tun müssten, um die Gesundheit der Lernenden, Lehrenden und der anderen Beschäftigten besser und effektiv zu schützen.

Die Fotoserie zum Schwerpunkt zeigt diesmal Schulverwaltungskräfte (das sind vor allem Frauen, aber wir haben auch den einzigen Mann in einem Bremer Schulbüro für diese Aktion gewinnen können) und einen Hausmeister. Sie haben uns ihre ganz persönliche Geschichte erzählt, die ihnen zuerst zum Thema Prüfungen eingefallen ist. Und unsere Fotografin Susanne Carstensen hat die für jede Schule so wichtigen Mitarbeiter*innen mit einem Symbolbild in Szene gesetzt, der zu ihren jeweiligen Geschichten passt. Aber seht selbst.

Die Redaktion wünscht viel Spaß beim Lesen und dabei natürlich wieder den einen oder anderen Erkenntnisgewinn.