GEW Bremen
Du bist hier:

Unentgeltliche Deutschkurse für arabische Frauen

Wir, eine kleine Gruppe von Muttersprachlern, arbeiten seit März 2015 ehrenamtlich mit Frauen aus den Kriegsgebieten in Syrien und im Irak sowie aus dem Iran und nordafrikanischen Ländern. Die Nachfrage ist groß, denn die Frauen warten zum Teil sehr lange auf die Finanzierung eines offiziellen Deutschkurses. Der Kontakt zu den Frauen wird über Rania Enan, die in Bremen den Arabischen Frauenbund gegründet hat, hergestellt. Der gemeinnützige Frauenbund ist zuständig für die Organisation und hilft uns bei der Kommunikation, denn wir sprechen kein Arabisch.

16.09.2016 - Gabriele Brejla und Hanne Heinze suchen weitere Mitarbeiterinnen

Manche Frauen haben noch nie eine Schule besucht; sie beginnen damit, unsere Schrift zu lernen. Für sie konnten wir dank einer Spende der GEW Schulbücher kaufen. Es gibt eine Anfängerinnengruppe und eine Gruppe, die schon fortgeschritten ist. Die Gruppen sind klein, was den Vorteil hat, dass die Teilnehmerinnen sich sicher fühlen und sich zutrauen, jetzt Deutsch zu lernen. Frauen, die schon in den offiziellen Kursen sind, begleiten wir unterstützend. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die monatelange, manchmal sogar jahrelange Wartezeit bis zur Zuteilung eines offiziellen Kurses zu überbrücken.  Einige Frauen bringen ihre Kinder mit, deswegen hat der Frauenbund eine Kinderbetreuung zusätzlich organisiert.

Wir Muttersprachler begegnen in unseren Kursen einer uns fremden Kultur, die von uns Toleranz, Gelassenheit und Sensibilität gegenüber Menschen verlangt, die das schwere Schicksal der Flucht hinter sich haben und sich noch unsicher und zögernd im neuen Umfeld bewegen.
Wir würden gerne jedes unserer Angebote doppelt besetzen und würden uns freuen, wenn noch mehr Kolleginnen Lust hätten, bei uns mitzumachen. Es wäre schön, wenn wir dadurch auch unser Angebot für Sprachanfängerinnen auf Kurse, die alle Sinne ansprechen, erweitern könnten: Singen, Spielen, Basteln. Im Rahmen eines Gesprächskreises für die Fortgeschrittenen würden wir gerne Projekte entwickeln.

Wir freuen uns auf Euren Anruf oder Eure Email: Gabriele Brejla, Tel. 0421-642771, brejla@email.de oder Hanne Heinze, Tel. 0421-72986, hanne.heinze@gmx.de

Zurück