GEW Bremen
Sie sind hier:

BriefkampagneGute Bildung für Zugewanderte an Grundschulen!

Wir brauchen Alphabetisierungskurse, Ressourcen für die Umsetzung eines Sprachförderkonzeptes nach den Vorkursen und zusätzliches Personal für die Vorkurse an Grundschulen

 

27.08.2018

Der GEW Arbeitskreis ‚Gute Bildung für Geflüchtete’ setzt sich für eine bessere Beschulung von geflüchteten und zugewanderten Kindern und Jugendlichen ein. Um eine umfangreiche Verbesserung der Bildungsqualität an den Grundschulen sicherzustellen, haben wir die Forderungen zusammengetragen.

  1. Alphabetisierung an Grundschulen muss konzeptionell an den Vorkursen und den Bremer Lese-Intensivkursen ausgerichtet sein.
  2. Darüber hinaus brauchen wir deutlich mehr und gesicherte Ressourcen für die Erstellung und die Umsetzung eines Sprachförderkonzeptes für die Zeit nach den Vorkursen.
  3. Wir brauchen mehr Personal um alle Schüler*innen ihren Bedürfnissen entsprechend zu beschulen. Außerdem benötigen wir für die Vorkurse sonder- und sozialpädagogische Unterstützung um eine inklusive Beschulung sicherzustellen.

Wir möchten euch bitten den Brief aus dem Downloadbereich unterschrieben bis zum 21. September 2018 an die Geschäftsstelle der GEW Bremen zurück zu schicken. Die Briefe werden gesammelt der Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Dr. Bogedan übergeben.

Bitte unterstützt unser Anliegen, solidarisiert euch mit den Lehrkräften der Vorkurse und den Interessen der geflüchteten und zugewanderten Kinder.

Links zu:

https://www.gew-hb.de/projekt-gute-bildung-fuer-gefluechtete/

https://www.gew-hb.de/arbeitskreise/arbeitskreis-gute-bildung-fuer-gefluechtete-an-schulen/

Kontaktinformationen:

Bi-projekt [at] gew-h [dot] de

Nächste Termine des AK „Gute Bildung für Geflüchtete“

Montag, 03. September, 17 – 19 Uhr
Montag, 15. Oktober, 17 – 19 Uhr
Montag, 05. November, 17 – 19 Uhr
Montag, 03. Dezember, 17 – 19 Uhr

Zurück