GEW Bremen
Du bist hier:

Migration und BildungGEW Bremen: Projektbroschüren veröffentlicht

Mitgliedern der Bildungsgewerkschaft GEW ist  es wichtig, aktuelle  Bildungsthemen zu diskutieren und sich für gute Bildung und Arbeitsbedingungen einzusetzen. 

22.05.2020

Zuwanderung / Auswanderung sind nicht erst Themen des 21. Jahrhunderts. Armut, Gewalt, Krieg und Hungersnöte können Menschen antreiben, um auf eine oft unbekannte Reise zugehen, auf der Suche nach Sicherheit und einer besseren Zukunft.

In  der  GEW  Bremen  gibt  es  bereits seit einigen Jahrzehnten den Arbeitskreis AGIL (Arbeitsgruppe Interkulturelles  Lernen),  der  in der  Vergangenheit  Kolleg*innen einen  Ort  des  Austausches  bot. 
Bremische Bildungsmiseren wurden  benannt  und  Forderungen gestellt. 
Vor drei Jahren kam der Arbeitskreis „Gute Bildung für  Geflüchtete“ dazu. Dort treffen sich Kolleg*innen zu den Arbeitsschwerpunkten  Zuwanderung  und  Vorkursarbeit.  Zum  einen  versteht sich der AK als Ort für Austausch und Unterstützung, zum anderen werden dort Fachtage, Seminare, 
Vorträge  und  Aktionen  geplant. 
Die Interessierten treffen sich regelmäßig  einmal  monatlich  und planen die Inhalte. Angeregt wurde der AK durch eine internationale Ausschreibung “Teachers Mobilise for the Rights of Refugees” der Organisation Education International (EI), mit Sitz in Brüssel, die sich europaweit an Bildungsgewerkschaften wandte. EI organisierte drei Jahre Zusammentreffen europäischer Bildungsgewerkschafter*innen, die sich zu aktuellen Länderinformationen von Zuwanderung, Entwicklung und unterstützenden Aktionen austauschen.
Eine Broschüre stellt die Bremer Aktivitäten vor, veröffentlicht in deutscher wie englischer Version.
Auf Bundesebene ist die GEW Bremen im Arbeitskreis BAMA (Bundesausschuss  Migration,  Diversity,  Antidiskriminierung:  bis  2013  ‚Bundesaus-
schuss für Multikulturelle Angelegenheiten) vertreten. Hier treffen sich überregional 3-4 mal im Jahr Kolleg*innen und beraten nationale und internationale Themen, solidarische Aktionen und Unterstützungen. 
Mitgliedern der Bildungsgewerkschaft GEW ist  es wichtig, aktuelle  Bildungsthemen zu diskutieren und sich für gute Bildung und Arbeitsbedingungen einzusetzen. 
Das europäische Projekt “Teachers Mobilise for the Rights of Refugees” von EI wurde im Dezember 2019 beendet, doch entstanden Freundschaften und Netzwerke, über die sich die Beteiligten weiterhin auf dem Laufenden halten. 
Zuwanderung bleibt ein Thema unserer globalisierten Welt und wir müssen dafür einstehen, dass Schüler*innen ein gutes Bildungsangebot bekommen und Zukunftsperspektiven entwickeln können.  

Zurück