GEW Bremen
Du bist hier:

Kita unter Pandemie-Bedingungen GEW Bremen begrüßt gemeinsame Erklärung

Erklärung der Senatorin für Kinder und Bildung sowie der Mitarbeitenden-Vertretungen Kita Bremen und BEK verabschiedet

 

15.07.2020 - Corinna Genzmer | Stadtverbandsvorstandssprecherin GEW Bremen

Der Stadtverbandsvorstand der GEW Bremen begrüßt die gemeinsame Erklärung des Personalrats KiTa Bremen, der Mitarbeitendenvertretung (zentrale Kitas und Frühförderung) der Bremischen Evangelischen Kirche (MAV- Pool) und der Senatorin für Kinder und Bildung zur Kindertagesbetreuung in der Stadtgemeinde Bremen unter den Bedingungen der Covid 19- Pandemie.

In der Erklärung wurden Kindertagesförderung im Spannungsfeld zwischen Infektionsschutz, Bildungsauftrag und Elternbedarfen erörtert.

Der Infektionsschutz für Kinder, Mitarbeiter*innen und Eltern ist zentrales Thema und muss die Rahmenbedingungen der pädagogischen Arbeit beeinflussen. Als Unterstützungsmöglichkeiten durch die SKB werden unter anderem Mittel zur Finanzierung von Fachkräften genannt, die einerseits den Personalausfall auf Grund der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe kompensieren sollen und anderseits unterstützend bei den umfangreichen Hygienemaßnahmen sein sollen. Diese Erklärung könnte auch ein Modell sein, das sich auch auf die Betreuungszeiten an Grundschulen übertragen lassen könnte.

Gutachten der GEW:
Besonders dringliche Maßnahmen des  Arbeits- und Gesundheitsschutzes  im Prozess der Öffnung der Kindertagesstätten und an Einrichtungen der Jugendhilfe | Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Halle/Saale (29. Mai 2020

Zurück