GEW Bremen
Du bist hier:

Frischluft

Neue Unterstützungsangebote der Denkfabrik am Rembertiring.

Bescheidwissenschaft für alle.

16.03.2012 - von Wilfried Meyer

Frisch gedruckte Hochglanzbroschüren für alle Schulstufen, brandneu die Broschüre „Schule aktuell“, laut Senatorin ein ambitioniertes Projekt.
Verfügung 1 /2012 macht sie zur verbindlichen Pflichtlektüre!
Sie sollte auf dem Nachttisch nicht fehlen, denn sie macht schläfrig.
Eine Broschüre wenig ausgelasteter Menschen, die nicht unterrichten: Die Senatorin, die Sprecherin der Senatorin, ein Schulaufsichtsbeamter, Lis-Abteilungsleiter, Qualitätsentwickler ,Referenten...
Euer Wunsch „auf relevante Informationen schnell zugreifen zu können“ wurde erhört. Wenn es stimmt ist es euch vorzuwerfen, denn es hat zu diesem Machwerk geführt. Was sagt uns die Senatorin im Vorwort: „Eins ist klar: Bildungserfolg und fachliche Qualität des Unterrichts hängen eng zusammen.“ Holla!
Und liebe Lehrkräfte, besonders aus den Grundschulen: Es geht schwerpunktmäßig, im Jahre 2012,um...tätätätä, Überraschung:
Lernentwicklungsberichte ! Was wir immer schon wissen wollten und nie zu schreiben wagten?

Eine Oberschulleiterin sagt dazu: „Es kommt einem richtig platt vor, was man früher gemacht hat!“ Ja was ham se denn früher gemacht? Das steht leider nicht drin.
Toll: „Kompetenzorientierte Fachberichte in Form eines Rasters mit vier Kategorien: trifft noch nicht zu, trifft teilweise zu, trifft überwiegend zu, trifft zu. Trifft mich, trifft dich, trifft voll ins Schwarze. Betrifft mich nicht.
Und die Ziele? „ Ziel ist es, dass die Kreuze immer mehr nach rechts rücken.“ Links wäre uns lieber!
Die Schulaufsicht toppt dies noch: „Lernentwicklungsberichte müssen so abgefasst werden, dass sie von den Adressaten verstanden werden.“ Hammer!
Und Schüler Victor aus der 5. Klasse ? „Ich bin mit der Einschätzung meiner Deutschkompetenz nicht zufrieden.“ Taaadellose Sprachkompetenz!
Eine Bitte: „Schülerleistungen bitte würdigen.“ Fehlerkategorien umgewichten ist unerlässlich. Das ist das „ impression marking schemes“ Macht das bitte gleich morgen. Was immer es auch ist, dann habt ihr es hinter euch. Klasse auch, wie sich jemand in ihrer neuen Funktion vorstellt ,die ihre Masterarbeit über „den Hausmeister als Einflussfaktor für Schulentwicklung beim Aufbau einer Ganztagsschule“ geschrieben hat.
„Die Bedeutung der Tofufrikadelle in der biologischen Mittagsmahlzeit als Verdauungsfaktor im Lernentwicklungsprozess einer Ganztagslehrkraft!“ wäre auch durchgegangen.
Liebes Redaktionsteam, du schreibst: „Eine solche Zeitschrift ist Wagnis und Chance zugleich“, fürwahr. Verschone uns mit Plattitüden, denn ihr tragt zu einer gebildeten Leserschaft nicht bei! Da ist das Papier zu schade!

Zurück