GEW Bremen
Du bist hier:

Bremer Bündnis | UmFAIRteilen - Reichtum besteuern!

Veranstaltungsreihe | zwischen dem 7. Februar 2013 und dem 11. Juni 2013

Samstag | 13. April 2013 | Großer Aktionstag | UmFAIRteil-Tour durch die Bremer Innenstadt

16.04.2013

BremerInnen fordern:
Arm+ Reich klaffen immer mehr auseinander. Während wenige Besitzende immer mehr Reichtum anhäufen, leben immer mehr Menschen in Armut. Während diese Reichen immer weniger Steuern zahlen, können öffentliche Träger notwendige Mittel für Bildung, Soziales und Kultur nicht mehr auf bringen – in Deutschland, Europa, weltweit. Das darf so nicht weitergehen. Große private Vermögen müssen wieder an der Finanzierung des Gemeinwesens beteiligt werden:

1. Mit einer einmaligen Vermögensabgabe
um die Lasten der Finanz- + Bankenkrise zu bewältigen. Die Vorschläge dazu reichen von 1% für Vermögen größer 1 Million Euro bis 5% für Vermögen Größer 500.000.

2. Mit einer dauerhafte Vermögenssteuer
um die sozialen öffentlichen Aufgaben zu finanzieren. Eine Besteuerung von 1% für Vermögen größer 1 Million Euro würde jährlich 20 Milliarden Euro erbringen. Steuerprogression für besonders vermögende Reiche erhöht den Beitrag entsprechend. Dafür müssen Steuerschlupflöcher geschlossen und Steuerflucht europaweit verhindert werden.

In Bremen hat sich die Zahl der Einkommensmillionäre von 2004 bis 2007 auf mehr als 1400 verdoppelt.

Gleichzeitig sind die Einnahmen der öffentlichen Hand seit 1994 um 22% gesunken.
Der rot-grüne Senat reagiert bisher mit Kürzungen in Bildung, Sozialem und Gesundheit. Wir, das Bremer Bündnis UmFAIRteilen machen in den nächsten Monaten die Schieflage deutlich und zeigen Alternativen auf. Bundesweit erhöhen wir den Druck durch Aktionen vor den Wahlen. 77% aller Menschen in Deutschland sind laut Umfrage für eine Vermögenssteuer. Helfen Sie bei der Umsetzung!

Das Bremer Bündnis UmFAIRteilen sind:
AWO – Der Paritätische – DGB – GEW – NGG – IGM – VERDI – zahlreiche Betriebs-/Personalräte und Betriebsgruppen – ATTAC – Campact – Bündnis Soziale Arbeit – Initiativkreis Grundeinkommen – Kath. Arbeitnehmerbewegung – DIDF – Naturfreundejugend Unterstützt von: SPD – Die Linke – Die Grünen – DKP – Bezirk Bremen UmFAIRteilung ist nötig und möglich.

Bremer Infoveranstaltungen
Montag, 8. April - 19 30 Uhr, DGB-Haus am Bahnhofsplatz-Tivolisaal
Wieviel Geld braucht Bremer Bildung?
Referent: Jürgen Burger (GEW)
Veranstalter: GEW + Bündnis »UmFAIRteilen«

Freitag, 24. - Sonntag, 26. Mai,
Technische Universität Berlin
Bundesweiter Kongress UmFAIRteilen

Mai/Juni 2013 (genaues Datum und Ort werden noch bekanntgegeben.)
Aktuelles unter www.umfairteilen.de > bremen
Tarifvertrag Soziales – kein Lohndumping: Soziale Arbeit ist mehr wert!
Veranstalter Verdi Aktionskreis Soziales + Bündnis »UmFAIRteilen

Dienstag, 11. Juni - 18.00, Arbeitnehmerkammer Bremen
Arbeit UmFAIRteilen – zwischen zuviel + zuwenig, Erwerbs- + Sorgearbeit, Männern + Frauen
Referentin: Margareta Steinrücke
Veranstalter: ATTAC + Bündnis »UmFAIRteilen«

UmFAIRteilTour durch die Bremer Innenstadt
Samstag, 13. April 2013 - 11:00 Uhr
Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages

Aktion des Bremer Bündnisses am 29.9.2012:
DGB-Vorsitzende Annette Düring präsentiert die »Reichtumsuhr«, die seitdem am Bremer DGB-Haus läuft.

Zurück