GEW Bremen
Sie sind hier:

Bildung, ja! Nur nicht für alle!?

Gemeinsame Erklärung des Flüchtlingsrat Bremen und der Projektgruppe "Gute Bildung für Geflüchtete" der GEW-Bremen

08.05.2018 - Katharina Lenuck | Projektleitung

Armut und Prekarisierung sind in Bremen Teil des Stadtbildes, so dass es kaum auffällt, wenn tausend geflüchtete Jugendliche die Beruflichen Schulen verlassen und vom Bildungsressort alleingelassen werden. Diese Jugendlichen haben kaum Perspektive auf einen Ausbildungsplatz und hatten nie die gleiche Chance auf Bildung, wie andere Kinder und Jugendliche, erhalten. In sogenannten Berufsorientierungs- und Sprachbildungsklassen wurden sie durch das Bildungssystem geschleust und mussten innerhalb von zwei Jahren den Schulstoff von neun Jahren nachholen. Jetzt sind sie gezwungen sich ohne ausreichende Sprachkentnisse und berufliche Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt behaupten.

Wir lassen diese Jugendlichen nicht im Regen stehen!

Gemeinsam fordern der Flüchtlingsrat Bremen und die GEW Bremen, dass…:

  1. ...der Verbleib an den Schulen nach dem 18. Lebensjahr flexibel gehandhabt und grundsätzlich ermöglicht wird. Auch für Jugendliche ist es unmöglich innerhalb von zwei Jahren den Schulstoff aus neun Jahren nachzuholen. Ihnen muss die Zeit gewährt werden um eine Erweiterte Berufsbildungsreife mit Deutschkenntnissen auf mindestens B1-Niveau zu erreichen!
  2. …für alle geflüchteten Jugendlichen, die im Sommer die Beruflichen Schulen verlassen werden, aufenthaltssichernde Maßnahmen geschaffen werden. Die Maßnahmen zur Sicherung der Lebensbedingungen und weitere Qualifizierungen müssen angepasst an die Lebensrealität der jungen Menschen sein, um sie dauerhaft, sinnvoll und nachhaltig zu integrieren.

Du möchtest aktiv werden? Wende dich an:

bi-projekt [at] bhb-bremen [dot] de              info [at] fluechtlingsrat-bremen [dot] de

Mehr Infos unter:

www.fluechtlingsrat-bremen.de/schule/

www.gew-hb.de/projekt-gute-bildung-fuer-gefluechtete

Education, Yes! – Only Not for Everyone!?
Joint Statement for May Day 2018 by Bremen GEW and Bremen Refugee Council

The following joint statement is being distributed at May Day rallies, in Central Bremen, Bremen North and Bremerhaven.
These rallies are usually attended by well over 5,000 people.

Education, Yes! – Only Not for Everyone!?

Poverty and deprivation are so much part of the reality of Bremen that it hardly gets noticed when some thousand young refugees finish school and are left without further support by the Bremen Education Department (Bildungsressort.)

These young people don't have any real chance of an apprenticeship and never had the same chances in education which other children and young adults had.
In the two quick years of so called careers orientation and language development classes (Berufsorientierungs- und Sprachbildungsklassen), these young people were expected to achieve the same level of education which other young people achieved after nine years of school here.

Now they're being pumped out of the system and are being forced to compete in the jobs market without an adequate level of German and without vocational qualifications.

We won't let these young people down!

The Bremen Refugee Council and the Bremen State Branch of the Union of Education and Science (GEW) jointly demand:

  1. There should be a right for young people to stay at school after they turn 18. Staying at school after this ages should be based flexibly on the student's needs. It's not possible for young people to catch up 9 years of education in 2 years. These young people must be given the time to achieve the mainstream basic high school qualification (Erweiterte Berufsbildungsreife) and a level of German at at least the B1* level!
  2. There should be educational and vocational offers for all young people who'll be leaving a vocational college this summer – so that they are not threatened with losing their immigration status with a right to remain. These stabilization offers should be based on the reality of these young people's lives so that it's possible to integrate them into the society in a permanent, sustainable and useful way.

B1* level =  a similar level to a student at A Levels in a foreign language in the UK – See https://en.wikipedia.org/wiki/Common_European_Framework_of_Reference_for_Languages

If you want to get active in our campaign please contact

bi-projekt [at] hb-bremen [dot] de

info [at] fluechtlingsrat-bremen [dot] de

Online Info (some in English) at

www.fluechtlingsrat-bremen.de/schule/

www.gew-hb.de/projekt-gute-bildung-fuer-gefluechtete/

Zurück