GEW Bremen
Du bist hier:

MartinsClubAssistenzen fordern die 8! Endlich angemessenes Gehalt für hochwertige Arbeit 

Im Rahmen der Personalversammlung aller Beschäftigten an Bremer Schulen haben Beschäftigte des Martinsclubs die Bildungssenatorin auf die notwendige Zusicherung der Refinanzierung ihrer hochwertigen Arbeit hingewiesen.

09.05.2019 - Christian Gloede

"Teilhabe behinderter Kinder und Jugendlicher an Bildungsprozessen erfordert neben einer ausreichenden Lehrkräfteversorgung qualifizierte Assistenzen, die aber auch angemessen bezahlt werden müssen. Hier fehlt bislang eine klare Zusage des Bildungsressorts. Die Konsequenz ist, dass der Träger Martinsclub die tariflich vereinbarte Gehaltsgruppe ab dem 1.8. nicht zahlen wird. Dies werden wir als Gewerkschaft nicht hinnehmen können,"
unterstützt Christian Gloede, Landesvorstandssprecher der GEW den Protest der mc-Kolleg*innen.

Die GEW strebe nach wie vor eine Fachkräftevereinbarung an, die dafür Sorge trägt, dass Beschäftigte mit entsprechender Qualifikation im Rahmen ihrer Assistenztätigkeit auch angemessen bezahlt werden. Maßgabe der Eingruppierung soll in der Regel die einer Erzieherin sein; bislang werden viele Fachkräfte für Inklusion deutlich darunter bezahlt. 

Für Nachfragen steht zur Verfügung:
Christian Gloede | 0174-9790755 

Zurück