GEW Bremen
Du bist hier:

Abwechslung im Lernalltag

Mit der Idee, Jugendlichen demokratische Möglichkeiten der Mitbestimmung in Ausbildung und Betrieb näher zu bringen, hat die DGB-Jugend den Projekttag "Demokratie und Mitbestimmung" (PDM) entwickelt. Thematisch soll ein Bogen von der gesellschaftlichen Verteilung von Chancen und Reichtum hin zu einem lösungsorientierten Umgang mit Problemen in der Ausbildung geschlagen werden. Der Projekttag vereint damit diverse lehrplanrelevante Themen.

16.06.2016 - DGB-Jugend bietet Schulen kostenlosen Projekttag zu Demokratie und Mitbestimmung an | von Hannes Scherf

Viele Schüler/innen und Auszubildende wissen nur wenig bis gar nichts über ihre Rechte in der Arbeitswelt, betriebliche Mitbestimmung oder Gewerkschaften. Diese Situation wird oft schamlos ausgenutzt. Zu diesem Ergebnis kommt auch der zehnte Ausbildungsreport der DGB-Jugend, für den im Rahmen des PDM bundesweit über 18.600 Auszubildende befragt wurden: Fast 40 Prozent der Azubis leisten regelmäßig Überstunden, nur zwei Drittel haben überhaupt einen betrieblichen Ausbildungsplan und ausbildungsfremde Tätigkeiten sind für viele ebenso alltäglich wie Gesetzesverstöße.

Der PDM versucht den Jugendlichen vorhandene Mitbestimmungsmöglichkeiten näher zu bringen und sie zu motivieren, diese Möglichkeiten aktiv zu nutzen. Im Kern geht es darum die jungen Menschen zu „empowern“, d.h. sie in ihrem Prozess der kritischen und emanzipatorischen Bewusstseinsbildung zu unterstützen.

Die zwei-, vier oder sechsstündigen Projekttage werden Ehrenamtlichen aus der Gewerkschaftsjugend durchgeführt, die sich in Arbeitskreisen regelmäßig austauschen. Ihr Bildungsansatz „von Jugend für Jugend“ orientiert sich dabei an der Lebenswelt der Schüler_innen und Azubis. Methodenvielfalt sowie externe Referenten/innen versprechen Abwechslung im Lernalltag. Um die Qualität der Bildungsarbeit dauerhaft zu gewährleisten, arbeiten sie mit einem bundesweiten Konzept, das stetig evaluiert und weiterentwickelt wird.

Der kostenlose PDM kann nach Absprache gebucht werden. Außerdem bietet die DGB-Jugend Projekttage zu den Themenfeldern Gender oder Rassismuskritik an.

Kontakt: Hannes Scherf, DGB Jugendbildungsreferent, 0421 / 3357621, hannes.scherf@dgb.de

Zurück