Sie sind hier:

Loving Vincent

11. 00 Uhr in der Gondel

LOVING VINCENT erweckt die faszinierenden Bilderwelten van Goghs zum Leben: Über 120 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein ebenso einzigartiges wie visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken.

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden.

Verantwortlich als Regisseure zeichnen sich Dorota Kobiela und Hugh Welchman, der für seinen Animationsfilm „Peter und der Wolf" mit dem Oscar® ausgezeichnet wurde. Als Kameramänner fungierten Lukasz Zal (Oscar®-nominiert für „Ida“) und Tristan Oliver („Fantastic Mr. Fox“, „Chicken Run“).

Vorführungen für Schulklassen und Studentengruppen/Seminare sind möglich. Der Film eignet sich u.a. für die Fächer Kunst, Medien, Deutsch, Englisch sowie für AGs und fächerübergreifende Projekte.

FB: www.facebook.com/LovingVincent.DerFilm
Webseite: www.LovingVincent-film.de
Kinostart: 28.12.2017
Filmverleih: Weltkino Filmverleih

Termin
17.12.2017, 11:00 - 13:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kino Gondel
Schwachhauser Heerstraße 207
28211 Bremen
Teilnahmebeitrag
für GEW-Mitglieder kostenlos
Anmeldeschluss
14.12.2017
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner

17.12.17, 11 Uhr, Gondel (176 Plätze).